Der Spreewald Tri- und Duathlon wird ausschließlich von ehrenamtlich arbeitenden Triathleten und dessen Familienangehörigen und Freunden organisiert. Das heißt, wir wissen, wie schwierig es ist, sich so lange im voraus auf einen Wettkampf festzulegen. Zu viel kann dazwischenkommen. Daher gestatten wir jedem Starter, sich bis zum Beginn der Startunterlagenerstellung abzumelden. Wegen dem großen organisatorischen Aufwand gibt es nur für den Spreewald Triathlon Wartelisten. Beim Spreewald Duathlon lassen wir eine relativ große Überbuchung zu, um die Abmeldungen abzufedern.

 

Eine Warteliste ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite können wir bei einer Abmeldung sofort nachrücken lassen und auf der anderen Seite wird beim Wartenden eine Erwartungshaltung erzeugt. Wir hatten Jahre, wo wir keinen Wartenden nachrücken lassen konnten und dann hatten wir Jahre, wo alle Wartenden hätten starten können, wenn sie noch Interesse gehabt hätten bzw. wenn wir sie erreicht hätten. Daher können wir über die Chancen des Nachrückens keine Aussagen treffen.

Jeder kann verstehen, dass je näher der Wettkampftermin rückt, um so mehr Abmeldungen erreichen uns. Leider steigt auch der Anteil der Wartenden, die kein Interesse mehr an einer Teilnahme haben. Es wäre schön und fair für die anderen Wartenden, wenn die nicht mehr Interessierten sich abmelden (siehe Link in der Bestätigungsmail).

 

Jeder Wartende sollte sich mit der "Funtktionsweise" der Warteliste vertraut machen, um selbst abschätzen zu können, wie realistisch ein Nachrücken ist.

 

Funkstionsweise der Warteliste

 

  • Die Anmeldung zum Spreewald Triathlon wird wettkampfabhängig geschlossen, wenn das Kontingent des jeweiligen Wettkampfes voll ist.
  • Jede weitere Anmeldung führt zu einem Eintrag in die jeweilige Warteliste. Die Wartelisten sind nach der zeitlichen Reihenfolge sortiert.
  • Wenn der gesamte Spreewald Triathlon geschlossen wird, ist er gerinfügig überbucht, damit die ersten Abmeldungen abgefedert werden.
  • Jede Abmeldung führt zu einer Verringerung der Gesamtteilnehmerzahl.
  • Erst wenn die Teilnehmerzahl unter 600 sinkt, beginnen die Wartenden nachzurücken.

 

Funktionsweise des Nachrückens

 

  • Die Wartenden rücken entsprechend ihrer Reihenfolge nach.
  • Der Wartende wird nur per Mail über einen freien Startplatz informiert. Er ist dann nicht mehr in der Warteliste sichtbar. Beachte bitte den Fehlerfall (Erklärung siehe unten).
  • Der Informierte kann jetzt zusagen, dann befindet er sich sofort auf der Starterliste, oder absagen. Für seine Entscheidung hat er ein Zeitfenster.
  • Das Zeitfenster für seine Entscheidung beträgt bis zum Mai 3 Wochen und verkürzt sich auf 28 Stunden beim Abmeldeschluss.
  • Antwortet der Informierte in dieser Frist nicht, kann der nächste Wartende nachrücken.
  • Achtung: Jeder interessierte Wartende sieht selbst, wie er in der Warteliste nach oben rutscht. Dementsprechend sollte er seine E-Mail-Abfrage erhöhen (1 Mal täglich E-Mail checken reicht völlig).
  • Wenn der Informierte seinen Starterwillen erst nach dem Zeitfenster (die Begründung ist für uns völlig irrelevant) bekundet, dann landet er wieder in der Warteliste. Da er in der Warteliste wieder ganz oben steht, wird er einer der nächten Nachrücker sein.

 

E-Mail-Fehlerfall: Wenn unsere E-Mail in eurem Spam-Ordner landet, dann ist das nicht unsere Schuld. Auch ist es ein Fehler des Anmeldenden, wenn er seine E-Mail-Adresse falsch hinterlegt hat. Die E-Mail-Adresse ist auf jeden Fall richtig hinterlegt, wenn man nach der Anmeldung/Eintrag in die Warteliste eine Bestätigungsmail vom System erhalten hat. Wer weitere Fragen oder Anliegen hat, die hier nicht beantwortet worden sind, meldet sich bitte hier -> E-Mail